Die CDU Kiedrich geht unter dem Motto „Weg in die Zukunft │ Ideen für Kiedrich“ in die Kommunalwahl am 14. März 2021. Die CDU will auch in den kommenden fünf Jahren die erfolgreiche, sachorientierte Arbeit in der Kiedricher Gemeindevertretung weiter fortsetzen und Impulse für eine bürgerorientierte Entwicklung der Gemeinde geben. Schwerpunkte der Politik sollen Familien, Jugend und Senioren sein. Maßgeblich prägen die Erfahrungen der letzten Jahre und auch die Folgen der Corona Pandemie das Wahlprogramm. So plant die CDU die Modernisierung der Spielplätze, die Einrichtung eines Wasserspielplatzes, Trinkwasserentnahmestellen im gesamten Ortsgebiet, einen Basketball- und Bolzplatz am Sport- und Freizeitgelände sowie eine Liegewiese. Der Ausbau eines zentralen, in der Mitte unserer Gemeinde gelegenem Seniorenzentrum, mit einigen stationären Pflegeplätzen, ambulanter Pflege, Tagespflege, betreutem Wohnen in behinderten-gerechten Apartments, einem offenen Mittagstisch, soll dem Anspruch gerecht werden, auch im Alter ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Weitere Themen sind die Unterstützung der Vereine, Tourismus, bezahlbarer Wohnraum, Umwelt- und Naturschutz und Verkehr.

Die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste der CDU Kiedrich stehen für eine Mischung aus allen Altersschichten, von jungen Erwachsenen bis zu Senioren, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Unter den Bewerberinnen und Bewerbern für ein Mandat sind langjährige, erfahrene Kommunalpolitiker und viele neue Gesichter, die sich für unser liebenswertes Kiedrich engagieren wollen. Angeführt wird die Liste vom aktuellen Fraktionsvorsitzenden Andreas Zorn und seinem Stellvertreter Werner Koch, Staatssekretär a.D., und Josef-Heinrich Bibo, aktuelles Mitglied des Gemeindevorstands. Neu auf der Liste der CDU kandidiert Rebeca Kleinschmidt auf Platz vier der Liste. Ihr folgt Herbert Arz, der bereits über viele Jahre Erfahrung in der Kommunalpolitik verfügt. Mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden der JU Rheingau-Taunus Marius Stein und dem Kiedricher JU Vorsitzenden Jens-Christian Gundlich folgen zwei Kandidaten der starken CDU Nachwuchsorganisation auf den Plätzen 6 und 7. Neu auf der Liste der CDU Kiedrich ist Philipp Prinz und Lars Kink; beide bringen neue Ideen und Ansätze in die Arbeit der CDU ein. Auf dem Platz 10 und 12 folgen zwei weitere Mitglieder der JU Kiedrich, Vincent Schäfer und Caspar Scriba. Fabian Sohlbach belegt Platz 11 und Katrin Zorn Platz 13. Ihr folgen Tobias Stein und Georg Sohlbach. Auf den beiden Ehrenplätzen folgen schließlich Martin Boss, der Bauexperte der Fraktion, und Norbert Bibo.

„Wir sind überzeugt für die Kommunalwahl eine gute ausgewogene Kandidatenliste vorzulegen. Es ist eine sehr gute Mischung aus sehr erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen Kandidaten, die frischen Wind und neue Ideen in die Gemeindevertretung bringen wollen“, ist sich Zorn sicher. „Wir gehen die Wahl mit großem Optimismus an. Eine Herausforderung wird es allerdings sein, einen Wahlkampf unter Coronabedingungen zu führen“, ist sich Zorn der besonderen Anforderung der kommenden Monate bewusst.

« Aktion "Sauberes Kiedrich" CDU regt Unterstützung für Kulturschaffende in der Gemeinde an »