Viele Kiedricherinnen und Kiedricher waren der Einladung zur Ortsbegehung mit Herrn Mark Weinmeister aus der Staatskanzlei gefolgt. Die Fülle und der Umfang der Sehenswürdigkeiten und Kunstschätzen - wie die Basilica Minor sowie der historische Ortskern Kiedrichs - beeindruckten Herrn Staatssekretär Weinmeister zu tiefst.

Beim anschließen Gespräch brachten die Bürgerinnen und Bürger viele Ideen wie auch Fragen und Anliegen an mich wie auch Herrn Weinmeister vor. Klares Ziel muss es sein Kiedrichs überregionalen Bekanntheitsgrad wieder zu erhöhen und Touristen aktiv nach Kiedrich zu holen. Der Tourismus hat sich ebenso wie die Bedürfnisse der Touristen verändert und dem gilt es Rechnung zu tragen.

Herr StS Weinmeister erläuterte förderungswürdige Chancen und Möglichkeiten für Kiedrichs touristische und somit auch wirtschaftliche Zukunft. Als Beispiele seien hier nur die Schaffung einer Ortsvinothek in Verbindung mit einem Tourismus-Büro, Premium-Wanderwege, innerörtliche Wegweisung, neue Beschilderungen von sturmgeschädigten Wanderwegen, Unterstützung zur Erstellung von Wohnmobil-Stellplätzen genannt.

Eine Ortsvinothek in Verbindung mit einem - auch am Wochenende besetzten - Tourismusbüro sollen Touristen zum Verweilen einladen und wäre auch ein erster Schritt mit Service neue Gäste und Kunden zu gewinnen. Eine E-Bike-Ladestation sowie viele weitere innovative Ideen ergänzen das Konzept.
Auch gilt es die - historisch bedingte - Verbindung zwischen Kloster Eberbach sowie St. Valentinus und Dionysius und Kiedrich zu stärken und touristisch zu nutzen. Gerade beim Ausbau des Tourismus ist ein solides Verkehrs- sowie Fremdenverkehrskonzept erforderlich.

Rundum ein gelungener Abend mit tollen Gästen und vielen spannenden Ideen und Konzepten für unser Kiedrich und dessen Zukunft. Danke an alle Teilnehmer und Beteiligten!

« Ortsbegehung zum Thema ruhender und fließender Verkehr